Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

TU FAWNING (USA)im White Rabbit

16. Juli 2011

Seit einigen Jahren hat sich ein großer dunkler Fleck auf der musikalischen Landkarte der USA gebildet: Portland in Oregon. Die Stadt im Nordwesten der Staaten spuckt in kürzesten Abständen Bands und Platten aus, dass man kaum noch hinterherkommt. Angefangen in den 90ern bei Elliott Smith und Courtney Love, bis zu den Decemberists, The Thermals, Portugal The Man, Laura Veirs und Menomena, um nur einen Bruchteil zu nennen. In diese lange Liste reiht sich nun auch Tu Fawning ein. Eine Band, die momentan von allen seiten gehypt wird, und die Collegeradios in den Staaten und hier rauf und runter läuft.
Tu Fawning sind vor allem Joe Haege und Corinna Repp, die sich in Portland über den Weg gelaufen sind. Joe war Tourgitarrist bei Menomena und 31Knots und hat auf Corinnas Soloplatten mitgewirkt. Corinna leihte dafür den Aufnahmen von 31Knots ihre Stimme. Irgendwann entstand die Idee, gemeinsam als Band aufzutreten. Repp und Haege schrieben ein paar Songs und tourten gemeinsam, doch merkten schnell, dass zwei Musiker zu wenig sind für die Musik, die sich die beiden vorgestellt hatten. Sie suchten sich Verstärkung und sind nun zu einem Quartett herangewachsen. Den Musikern von Tu Fawning geht es vor allem darum, neue Arbeitsweisen auszuprobieren:
Die Rythmen sind der zentrale Part auf Hearts On Hold. Sie geben die Richtung vor und alles andere – Melodie, Gesang und Strukturen – baut sich dumherum auf. Beonders viel Aufwand haben Tu Fawning in die Percussion gesteckt. Neben dem monotonen Beat der Drums rumpeln Bongos und Congas, ab und zu klappern Rasseln, Glöckchen und Triangeln. Im Kopf blitzen dabei Bilder von düsteren Voodoo-Festen und mystischen Stammesritualen auf. Die Assoziation ist durchaus gewollt. Tu Fawning orientieren sich an der Weltmusik der letzten 60 Jahre, vor allem aus Äthiopien und Kenia. Strophe, Refrain, Strophe, Refrain – über Bord werfen, so ist ihr Debüt” Hearts On Hold” ein ganz reizvolles Album geworden.

Zuviel theoretisches Geschwafel? na dann hört doch mal rein:
http://www.youtube.com/watch?v=MEVFKvdkJ0o

Details

Datum:
16. Juli 2011
Veranstaltungskategorie:
E-Mail-Newsletter

Wenn du über bevorstehende und geplante  Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere den Sumpfkultur- & Swamp-Newsletter!

Über diesen Newsletter informieren wir in unregelmäßigen Abständen über kommende Veranstaltungen im Swamp, die Öffnungszeiten und Neuigkeiten aus dem Verein.

Öffnungszeiten
Swamp Öffnungszeiten

Kontakt

[contact-form-7 id="342" title="Sumpfkontakt"]